Kalender



bevorstehende Termine

Termin Informationen:

  • Mo
    18
    Sep
    2017

    IT–Technologie: Herrschaftsinstrument oder Emanzipationssystem?

    19:00 UhrAuslandsgesellschaft Dortmund, Steinstr. 48 (Nordausgang Hbf., neben Cinestar)

    Politische Konzepte zum Umgang mit der Digitalisierung

    Referent: Dr. Werner Seppmann / Gelsenkirchen

    IT ist als Leittechnologie unserer Zeit weit in die alltäglichen Lebensverhältnisse eingedrungen. Auch in linken Diskussionen genießt sie immer noch einen guten Ruf. Die Überwachungsskandale der letzten Zeit haben daran nicht viel geändert. Dem Computer - in Verbindung mit dem Internet - wird zugerechnet, dass er qualitativ neue Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten geschaffen hat. Aber die Kehrseite der Internetnutzung ist ein Netz flächendeckender Kontrolle und eine immer geschicktere und umfassendere Steuerung des (Konsum-)Verhaltens. Hat der Medienapparat bisher „nur“ den Blick auf die Welt kanalisiert, versuchen Google und Co. jetzt unmittelbar das Verhalten zu steuern.

    Wenig registriert wird auch, wie stark der Computer sozial und kulturell destruktiv wirkt. Auch existiert kaum ein Bewusstsein darüber, in welch intensiver Weise er zur Reproduk­ t­ion des Gegenwartskapitalismus beiträgt, ihn damit stabilisiert und wie mit seiner Hilfe Herrschaftsprozesse organisiert und die globalen Ausbeutungsstrukturen effektiver gestaltet werden.

     Werner Seppmann hat nach Berufstätigkeit und »zweitem Bildungsweg« Sozialwissenschaften und Philosophie studiert. Langjährige Zusammenarbeit mit Leo Kofler. Ehemaliges Vorstandsmitglied der Marx-Engels-Stiftung. Ehemaliger Mitherausgeber der Marxistischen Blätter. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Sozialstrukturanalyse, Marxismusforschung, Dialektischen Philosophie, Ideologietheorie, Kritischen Gesellschaftstheorie, Klassenanalyse und Kultursoziologie.

    Letzte Veröffentlichung: Kritik des Computers. Der Kapitalismus und die Digitalisierung des Sozialen (Kassel 2017)

    Eine Veranstaltung von Attac Dortmund, DGB Dortmund, Nachdenktreff und AG Globalisierung konkret

    * Der NachDenkTreff ist eine Einladung, viele Dinge anders zu sehen. Eine Ähnlichkeit mit der Internetseite www.- nachdenkseiten.de“ ist dabei nicht zufällig, sondern beabsichtigt und wird zur werktäglichen Lektüre empfohlen. Informationen und Einladungen können Sie unter folgender E-Mail-Anschrift anfordern: NachDenkTreff@gmx.de