Kalender


bevorstehende Termine

Termin Informationen:

  • Mi
    25
    Apr
    2018

    Talk back!

    19:00 UhrBahnhof Langendreer, Studio 108

    Videos & Diskussion mit Nadia Shehadeh und Tarik Tesfu

    In den letzten Jahren haben Interventionen gegen Sexismus, sexualisierte Gewalt und Rassismus über Social Media und verschiedene Internet-Kanäle breitere Öffentlichkeit und z.T. große Wirkung erzielen können, wie z.B. die Hashtag-Kampagnen zeigen.
    Onlinemedien bieten massig Raum zum Produzieren unabhängiger und selbstbestimmter Inhalte und zum Ausprobieren anderer Formate. Aber wie wird hier eigentlich Aufmerksamkeit generiert? Wie wird eine Intervention oder ein kritisches Format wirkungsvoll? Welche Reaktionen werden hervorgerufen und wie kann ein Umgang mit Hater-Attacken aussehen? Über diese und weitere Fragen diskutieren wir mit den Netzaktivist*innen Tarik Tesfu & Nadia Shehadeh.
    Tarik Tesfu mischt als „Gender-Messias" mit seiner Videokolumne „Tariks Genderkrise" Diskurse und Sichtweisen auf: Offensiv und witzig geht er gegen herrschende Geschlechterverhältnisse und Rassismus an, kehrt den Blick um und nimmt Klischees wirkungsvoll auseinander.
    Nadia Shehadeh schreibt auf ihrem Blog „Shehadistan", bei „Mädchenmannschaft" u.a. gegen sexistische und rassistische Alltagsverhältnisse und Bodyshaming an und ist an der Kampagne #Schauhin beteiligt, in der rassistische Alltagserfahrungen dokumentiert werden.
    Moderation: Lisa Mense (Uni Duisburg-Essen)

    In Kooperation mit Feminismus im Pott; im Rahmen der Reihe „Talk back!", gefördert von der LAG Soziokultur NRW