Kalender


bevorstehende Termine

Termin Informationen:

  • Do
    17
    Mai
    2018

    Lobbyismus in der Schule

    19:30 UhrKommende, Brackeler Hellweg 144

    Reihe "Querdenker im Gespräch mit Richard Geisen"; diesmal Prof. Dr. Tim Engartner
    Der Einfluss von Unternehmen sowie ihnen nahestehender Stiftungen im Bildungssektor nimmt zu. Er beschränkt sich nicht auf Geld- und Sachspenden. Längst ist die Produktion und Verbreitung von Unterrichtsmaterialien für die Privatwirtschaft das Vehikel, um sich Zugang zu Schulen zu verschaffen und dort die Vor- und Einstellungen Heranwachsender zu beeinflussen. Bei Kindern genügt ein Viertel des bei Erwachsenen zu veranschlagenden Budgets, um denselben Werbeeffekt zu erzielen. Das erklärt, weshalb 16 der 20 umsatzstärksten deutschen Unternehmen kostenlose Unterrichtsmaterialien anbieten. Selbst der Versicherungskonzern Allianz, die Commerzbank, die Deutsche Telekom und die Automobilriesen Volkswagen oder Daimler scheuen nicht davor zurück, kostenfreie Schulhefte mit Firmenlogos zu verteilen oder eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Schulen zu entsenden. Das Land der Dichter und Denker droht zum Staat der Stifter und Schenker zu werden – und damit Bildung zur Ware.