2. Montagsdemo „Natürlich Brechten“

Anschließend geht es über den Kreisverkehr und die Evinger Straße Richtung Brechtener Niederung und nach einer Zwischenkundgebung bei Scheipers Mühle wieder zurück zum Kreisverkehr.

„Die Teilnehmerzahl der ersten Montagsdemo war für einen kleinen Stadtteil wie Brechten, schon sehr imposant. Es gibt ein enormes Bedürfnis der Brechtener, ihrem Unmut über die Entwicklungspläne der Stadt zu äußern“, sagt Martin Schmitz vom Bündnis „Natürlich Brechten“.

Man gehe davon aus, dass an der Demo am Montag noch mehr Menschen teilnehmen werden. Martin Schmitz: „Wir freuen uns über weitere Unterstützer. Bringt die ganze Familie mit, fragt Freunde und klopft bei den Nachbarn an. Je mehr wir sind, desto stärker wird unser Protest gehört!“

An der ersten Demo nahmen ersten vorsichtigen Schätzungen der Veranstalter zufolge über 500 Personen an der Demo teil. Diese Zahl hat das Bündnis nun nach oben korrigiert. So füllte der Demozug die komplette Fahrbahn des Kreisverkehrs und die angrenzenden Gehwege komplett. Eine Fläche von rund 1.200 Quadratmetern. Auf dem Weg zur Scheipers Mühle war der Demozug bis zu 500 Meter lang. Es dürften somit eher an die 1.000 statt knapp 500 Teilnehmer gewesen sein.