Benefizkonzert zum Weltflüchtlingstag – Zugunsten von „Ärzte ohne Grenzen“

Im Rahmen der Aktions- und Veranstaltungsreihe „Beim Namen nennen“ von St. Reinoldi (17.-20.6. in und um St. Reinoldi) anlässlich des WELTFLÜCHTLINGSTAGS findet in der Pauluskirche ein Benefizkonzert zugunsten von „Ärzte ohne Grenzen“ statt, das zwei hochkarätige Musikacts präsentiert:

Transorient Orchestra

Das Transorient Orchestra und weitere Musizierende spielen für „Ärzte ohne Grenzen“ auf. Dabei lässt das „Orchestra“ die Melodien und Rhythmen des Orients mit westlicher Harmonik und jazziger Improvisation zu vielfältigen und spannenden Verbindungen verschmelzen. 12 virtuose Solist*innen bilden einen vielfarbig schillernden gemeinsamen Klangkörper. Santur, Oud, Ney und Darbuka im kreativen Dialog mit Bigband-Bläsersätzen, Gitarre, Bass, Violine, Schlagzeug und Percussion, erweitert durch arabischen und türkischen Gesang.

Chor ORPHEUS XXI 

Orpheus XXI singt – grenzüberschreitend – auf Arabisch, Hebräisch, Syrisch, Türkisch, Persisch und mehr. Er wurde 2021 als Chor für das große Ensemble Orpheus NRW gegründet und arbeitet unter Anleitung von Rebal Alkhodari an einem neuen Klang, der zwischen neuer Heimat und Rückblenden auf arabische Musik oszilliert. Der Sound kommt aus dem Iran und Afghanistan und allen Mittelmeerländern.
Das Orpheus-Projekt ist ein europäisches Kulturprojekt, das 2017 in mehreren Städten unter der Leitung des bekannten katalanischen Grammy-Gewinners Jordi Savall gestartet wurde. Das Ensemble ist seit 2019 Ensemble in Residence im Vokalmusikzentrum NRW und zeigt, welche nachhaltigen Früchte „Graswurzel-Kulturarbeit“ vor Ort tragen kann. Das Ziel von Orpheus ist es, nicht-westliche Musik zu stärken und professionelle Sänger und Musikerinnen vorzustellen. Der Chor wird neben seinen Konzerten in Deutschland bald in mehreren Ländern wie Jordanien, Slowenien und Österreich auftreten.

Weitere Musizierende sind eingeladen an diesem Abend mitzuwirken.
Möglicherweise werden wir auch an diesem Abend innerhalb des Konzertes über die aktuelle Flüchtlingslage und das Engagement von Flüchtlingshilfsorganisationen in Dortmund informieren.

Sonntag, 19. Juni 2022

Pauluskirche – Schützenstr. 35 – 44147 Dortmund
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt frei – es wird um Spenden für „Ärzte ohne Grenzen“ gebeten

Foto: Kurt Rade