Das jüdisch-arabische Zentrum für den Frieden Givat Haviva

Jüdisch-arabische Zusammenarbeit in Israel
Vortrag: Torsten Reibold

Auf Grund bestehender sozialer Ungleichheiten zwischen der arabischen und jüdischen Bevölkerung in Israel und zur Förderung von Toleranz und Koexistenz hat Givat Haviva 1963 das jüdisch-arabische Zentrum für Frieden gegründet. Ein gemeinsames Kennenlernen und Miteinander insbesondere von Jugendlichen steht hier im Mittelpunkt. Als Spiegel dieses Gedankens sind auch alle Arbeitsplätze paritätisch jüdisch und arabisch besetzt. Auch mit Menschen und Organisationen in den palästinensischen Gebieten wird zusammengearbeitet. Dieses Zentrum erhielt 2001 den Friedenspreis der UNESCO.
Der Referent ist Repräsentant Europa von Givat Haviva – The Center for a Shared Society

ANMELDUNG! Bitte beachten Sie, dass in diesem Halbjahr eine Anmeldung zu den Veranstaltungen zwingend erforderlich ist an: veranstaltungen(at)auslandsgesellschaft.de, tel 0231 838 0019

Veranstalter:

undefined Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Dortmund

undefined VHS Dortmund

undefined Evangelische Kirche von Westfalen

undefined Länderkreis Israel