LGBTIQ* Aktivismus gegen Diskriminierungen in Libanon

In vielen nahöstlichen Ländern sind queere Lebensweisen ein Tabu. Die Organisation Helem aus Beirut berichtet über die aktuelle Situation in Libanon. Daran schließtein Gespräch über die LGBTIQ*Rechte in Deutschland und im Libanon an. Der Abend endet mit dem Vorlesen von Liedern von „Mashrou‘ Leila“, in denen es um die Sichtbarkeit queerer Personen geht.

In Kooperation mit CSD Bochum und SOFRA Cologne und Helem Lebanon.

Reihe „Widerstand für Menschenrechte weltweit“ gefördert durch Engagement Global mit Mitteln des BMZ