Pressefreiheit in Europa – und vor der eigenen Haustür?

In den diesjährigen Dortmunder Europa-Projektwochen wollen wir Einschränkungen der Pressefreiheit in Europa unter die Lupe nehmen. Auf den ersten Blick kommen einem dabei sicherlich Berichte aus Ungarn und Polen in den Sinn, über entzogene Sendelizenzen, kontrollierte Medienmonopole oder umstrittene Pressegesetze. Doch auch hierzulande scheint die Freiheit der Berichterstattung zu leiden. Gewalt gegen Journalisten in der Bundesrepublik nimmt zu, die Medienvielfalt dagegen sinkt. Das ist das Fazit der Organisation „Reporter ohne Grenzen“, welches sie zum diesjährigen Tag der Pressefreiheit veröffentlicht hat. In der weltweiten Rangliste der Medienfreiheit ist Deutschland weiter abgerutscht und liegt nun nur noch auf Platz 16 – hinter vielen anderen europäischen Ländern.

Insbesondere auf Demonstrationen häufen sich Übergriffe gegen Journalisten. Als weitere Gründe für die schlechtere Platzierung gab „Reporter ohne Grenzen“ eine Gesetzgebung, die Journalistinnen, Journalisten und ihre Quellen gefährde, sowie eine abnehmende Vielfalt der Medien an. Klar ist: Die Pressefreiheit ist ein besonders schützenswertes Gut einer Demokratie, die Freiheit der Medien sind ein unverzichtbarer Baustein für ein freies Europa. Nicht umsonst war den Autoren des Grundgesetzes die Pressefreiheit so wichtig, dass sie in Artikel 5 unserer Verfassung verankert ist, wo es heißt: Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.

Wir wollen deshalb den Abgleich machen: Wie sehen Dortmunder Medien die Situation hier vor Ort? Welche Unterschiede mit der Situation in anderen europäischen Ländern werden deutlich? Und was muss (wieder) besser werden für die Pressefreiheit bei uns vor der Haustür?

Darüber reden wir mit:

Tina Bettels-Schwabbauer, Dozentin für u.a. Pressefreiheit (Fokus Mittel- und Osteuropa) am Institut für Journalistik der TU Dortmund

Christian Gerstenberger, Leiter der Lokalredaktion Dortmund bei den Ruhr Nachrichten

Alexander Völkel, Redaktionsleiter von nordstadtblogger.de

Die Moderation übernimmt Ralph Sina, langjähriger Auslandskorrespondent für den WDR, zuletzt in Brüssel.

Veranstalter:undefined Europe Direct Center of Dortmund