Torsten Poggenpohl: „Einfach !ch – Schwul.bipolar.positiv.“

Eintritt: 6,00 €

Mit der Doppeldiagnose HIV und bipolare Störung hat der Wahl-Hamburger und Autor Torsten Poggenpohl einen harten Schicksalsschlag erlitten. Doch er sagt: „Stigmata kann man nur bekämpfen, wenn man mit dem eigenen Gesicht hervortritt und seine Geschichte erzählt.“ Aus seinem Buch „Einfach!ch“ liest er im Rahmen seiner Lesereise.

Poggenpohl zeigt auch Gesicht im Rahmen der „WelcomingOut“-Kampagne – denn Poggenpohl ist der Meinung, dass jeder Mensch ein „Wohlfühl-Comingout“ verdient hat.Das Buch nimmt das Publikum mit auf eine Reise durch die Flut der Emotionen, die ein Leben wie seines mit sich bringt. Sein Ziel: Menschen mit ähnlichen Schicksalen eine Stimme geben. Mensch statt Stigma.

Poggenpohl verspricht einen offenen und ehrlichen Abend, eine außergewöhnliche Lesung mit anschließender Diskussion. Das Buch, das die Leser:innen mit auf die Achterbahnfahrt durch Poggenpohls Leben nimmt, um dann den Weg raus aus diesem Nirwana zurück in eine neue Normalität aufzuzeigen, spende vor allem Zuversicht, sagt der Autor. Seine Lesungen riefen auf zu mehr Mut und zum Vergessen der eigenen Vorurteile.