Workshop: Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Workshop

Diskriminierung trifft nicht jede*n gleich. Ganz im Gegenteil sogar: Rassismus,Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Homophobie und die Abwertung verschiedener Gruppen (wie Obdachlose, Behinderte oder Asylbewerber*innen) trifft nur bestimmte Gruppen unserer Gesellschaft. Diese jedoch immer wieder und systematisch. Wie kommt es eigentlich, dass bestimmte Gruppen immer wieder Ziel von Diskriminierung, Ausgrenzung und Ressentiments werden? Welche Mechanismen sind hier wirkmächtig? Wie können wir dieser gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit begegnen? Wie ist eigentlich meine Haltung zu diesem Thema und gibt es einen Zusammenhang zwischen wachsenden Tendenzen zum
Rechtspopulismus?

Die Veranstaltung wird, aufgrund der aktuellen Situation als
Online-Veranstaltung stattfinden. Die Teilnehmer*innenanzahl ist auf 15 Plätze begrenzt

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich und unter felix.koblenzer@bahnhof-langendreer.de möglich.

  • Bahnhof Langendreer