Kalender


bevorstehende Termine

Termin Informationen:

  • Mo
    21
    Jan
    2019

    Irrweg Elektro-Auto - Für eine umfassende Verkehrswende!

    19 UhrAuslandsgesellschaft, Steinstr. 48 (Nordausgang Hauptbahnhof, neben Cinestar und Steinwache)

    Ref. Winfried Wolf

    „Entgegen den vielfältigen Beteuerungen, das Auto leiste einen entschei­denden Beitrag zur Entschärfung der Klimakrise und der Luftverschmut­zung stellt Winfried Wolf fest:

    - Die Klimaziele im Verkehrsbereich sind auch über einen zunehmenden Anteil an Elektro-PKW nicht zu erreichen.

    - Die Elektromobilisierung des Autoverkehrs ist keine geeignete Maßnah­me, um die lebensbedrohlichen Luftverunreinigungen und verkehrstech­nisch bedingten Lebenseinschränkungen in den Städten zurück zu drängen.

    - Ein Umswitchen auf Elektromobilität und der langfristig erwartete höhere Anteil von Elektro-PKW am Automobilverkehr leistet nicht den propagier­ten Beitrag für die so dringend notwendige Energiewende.

    Der Elektro-PKW ist, so wird vielfältig belegt, mit Effekten verbunden, die die Umwelt- und Klimabelastungen zusätzlich erhöhen. Auch die Öko-Bilanz von Elektro-PKW stellt sich als fragwürdig heraus. Winfried Wolf votiert für eine sozial und ökologisch verträgliche Wirt­schaftsentwicklung, deren Elemente Nachhaltigkeit, Klimaverträglichkeit, Umweltfreundlichkeit und Stadtqualität von zentraler bedeutung für eine menschengerechte Lebensweise sind.“

    (Auszüge aus: ders.: Elektro-PKW als Teil der Krise der aktuellen Mobilität. ISW-Report Nr. 112/113 München)

    Winfried Wolf, Verkehrsexper­te, Chefredakteur von Luna­park21, Mitglied im Wissen­schaftlichen Beirat von Attac, ak­tiv in der Bahnfachgruppe Bürgerbahn statt Börsenbahn (BsB) und im Bündnis Bahn für Alle. Zahlreiche Veröffentli­chungen zum Thema „Verkehr“, u.a. das Standardwerk „Verkehr, Umwelt, Klima“ (Promedia, Wien)

    Eine Veranstaltung von: Attac Dortmund / DGB Dortmund / Nachdenktreff und AG ′Globalisierung konkret′ in der Auslandsgesellschaft